Mein Versuch einen Featherlack herzustellen

Freitag, 18. Oktober 2013

Ich liebe die FuzzyCoats von Sally Hansen oder allgemein die Feathercoats, leider sind sie mir etwas zu teuer und schwer erhältlich. Also kam ich auf die Idee, ich könnte ja mal aus Federn und Klarlack versuchen einen eigenen herzustellen. Wie mein Versuch ausgegangen ist, werdet ihr am Ende sehen^^

Verwendet habe ich:


Eine Schere, Klarlack und ein paar Federn in der Farbe meiner Wahl.


Danach habe ich die Federn versucht ganz klein zu schneiden, dabei durfte ich kaum atmen, da sonst gleich alles weggeflogen ist. Im nächsten Schritt habe ich die Federn in den Lack geschüttet. Das sah dann so aus:

Leider war das Ganze ziemlich dickflüssig, also hab ich noch etwas anderen Klarlack dazugeschüttet, aber es hat leider garnichts gebracht. Vielleicht hätte ich weniger Federn hinzugeben müssen, aber der Brei war so fest, dass ich ihn nicht mit dem Pinseln rausbekommen habe^^nur mit einem Holzstäbchen


So fest war das dann. Eigentlich sehr schade, denn ich hatte wirklich gehofft dass es klappen wird. Vielleicht lag es wirklich nur an der Menge der Federn und ich probiere es mit einem anderen Klarlack nochmal aus. Habt ihr schon mal versucht einen Lack selber herzustellen?

Liebe Grüße,




Zuletzt aktualisiert am 20.10.2013.

Das könnte dich auch interessieren

8 Kommentare

  1. Die Idee ist gut, ich glaube aber, dass in den Feather Lacken keine Federn drin sind, sonder kleine Künststoffdinger, die nur so dünn sind, dass sie so aussehen. Hätte aber ja klappen können :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Fio,

    wolltest du so einen Fuzzy Lack herstellen oder wie? Ansonsten hätte ich die Fusseln einfach über einen noch feuchten Klarlack gestreut.

    GLG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das könnte ich auch mal ausprobieren, aber die sind ja nicht so flach... mal schaun wie ich das hinbekomme^^

      Löschen
  3. Ich glaube auch, dass du sie besser über den Lack gestreut hättest, weil sonst kann man das ganze ja nur schwer verteilen. Aber beim nächsten mal weißt du es ja besser :)

    AntwortenLöschen
  4. das ist echt ne coole idee. mit bisschen weniger federn würde das bestimmt klappen :-) weniger ist manchmal mehr wie man so schön sagt ;-D

    du hast einen süßen blog. wenn du magst, mach doch bei meiner Bloggvorstellungsaktion mit :-)

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee ist echt cool, warscheinlich haben die Federn einfach zu viel Lack aufgesaut, ich würde es auch nochmal mit weniger Federn versuchen. Würde mich dann wieder über ein Update dazu freuen :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habs mal mit Farbpigmenten versucht, um einen Sandlack selbst zu machen. Direkt frisch war es OK, wenn auch der Sandeffekt nur ganz leicht war, aber nach 3 Wochen oder so ist der Lack eingetrocknet und die Pigmente haben sich auch abgesetzt teilweise. Also auch nichts, was man sich auf die Nägel machen würde...

    AntwortenLöschen

Followers

Bloglovin

Follow on Bloglovin