Fitnesswoche "Gesund durchs Leben" #1: Die Passion + Krankheit

Montag, 1. September 2014

Diese Woche möchte ich dem Thema Gesundheit widmen, daher auch das Thema "Gesund durchs leben". Dabei geht es mir nicht darum besonders viel Sport zu treiben und ein Sixpack zu bekommen oder abzunehmen, sondern einfach gesund zu bleiben. Die ganze Sache hat natürlich auch einen Grund und den möchte ich auch nicht vorenthalten.


Diagnose


Vor gut zwei Monaten bekam ich die Diagnose Bandscheibenvorfall in der LWS. Leider nicht mein erster sondern mindestens der Zweite, der mittels MRT nachgewiesen wurde. Beide waren ziemlich schlimm und beim ersten waren die Ärtze überrascht, dass ich noch laufen konnte. Nun war es schon der Zweite und ich habe es recht schnell geahnt. Gemerkt habe ich es indem ich mich nicht mehr bewegen konnte und das war leider genau so wie ich es sage. Ich konnte mich vor Schmerz kaum anziehen oder überhaupt aufstehen, an Sitzen war nicht zu denken.


Auf dem Bild kann man sehen dass die zweite Bandscheibe von unten als einzige Schwarz ist und hinten ein Gnubbel rauskommt. Das ist die schlimme Stelle ^^
Phase 1 dauert meist ein paar Tage an und dann kann man sich zumindest etwas mehr bewegen, große Sprünge sind dann aber noch nicht möglich. In dieser Zeit geht der Druck nach hinten etwas weg und somit auch ein bisschen des Schmerzes. Kleine Spaziergänge in der Wohnung waren möglich, aber Sitzen war immer noch tabu.
Das Schlimmste an einem Bandscheibenvorfall ist, dass niemand sehen kann wie es einem geht oder das auch nur verstehen kann. Man hat keine äußeren Anzeichen wie Krücken, Gips, Verband, Wunden,... nein nichts ist zu sehen. Das hat es auch für mich nicht wirklich real gemacht, es ist nichts zum anfassen oder sehen. Man kann nur den Schmerz spüren, und muss lernen auf den eigenen Körper zu hören.



Therapie


Als Therapie habe ich Akupunktur und Physio verschrieben bekommen, beides ist garnicht so schlecht und ganz gut für den Anfang. Die Akupunktur zaubert sicher keine Schmerzen weg, aber es hilft zu entspannen. Die Physio hilft den Inneren Schweinehund zu überwinden und die richtigen Übungen zu machen. Ich muss jetzt regelmäßig und mein Leben lang Bauchmuskeln trainieren. Wie oben schon erwähnt geht es dabei nicht um ein Sixpack, sondern darum ein Muskelkorsett aufzubauen. Das ist die Muskelschicht darunter die unsere Wirbelsäule stützt. Diese Muskeln sind wichtig um weitere Vorfälle zu verhindern und müssen daher ausgebaut werden. Dies gilt aber nicht nur für mich mit der Diagnose, sonder eigentlich sollte jeder Mensch der viel Sitz entsprechende Übungen machen um solchen Problemen vor zu beugen. Ein paar Methoden für zu Hause werde ich euch diese Woche hier vorstellen, aber auch andere Dinge stelle ich euch vor.



Motivation


Bei den folgenden Posts geht es aber nie darum jemanden zu belehren. Ich habe festgestellt, dass ich kämpfen muss um einfach leben zu können und nicht irgendwann wegen Faulheit gelähmt zu sein. Ich möchte LEBEN und mein Leben genießen und das wünsche ich euch allen :) Ich möchte mein Wissen mit euch zu teilen und vielleicht kümmern wir uns alle dann etwas besser um uns und unseren Körper. Vielleicht motivieren wir uns gegenseitig. Denn dieser Innereschweinehund lässt sich sehr schwer alleine bekämpfen^^ Zum Schluss noch ein schöner Spruch zur Motivation:



Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche,


Zuletzt aktualisiert am 01.09.2014.

Das könnte dich auch interessieren

7 Kommentare

  1. Das klingt ja schlimm :( Respekt, dass du kämpfen willst! Viele geben sich leider so schnell auf. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass es dir schnell besser geht!

    AntwortenLöschen
  2. Oh man du Arme! Das klingt wirklich nicht schön :-( aber es ist schön dass du es anpacken willst, zuviele geben sich auf und legen sich zu schnell unters Messer. Wie stark die Schmerzen sind kann ich natürlich nicht nachempfinden aber ich selber leider unter extremer Migräne und kenn es wenn Leute einem nicht 'glauben' wie schlimm das Ganze ist, da man nichts 'sehen' kann. Und das macht nur mehr Druck und Stress, der ja auch eher kontraproduktiv wirkt, wie ich es auch von meinen Patienten kenne (bin Physio).
    Ich wünsche dir eine gute Besserung und viel Kraft und Willen auf der 'Reise' und bin auf deine Posts zum gesunden Rücken schon jetzt total gespannt :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsch Dir erstmal von ganzem Herzen gute Besserung! Und ich weiß genau, was Du meinst, wenn man "nichts sehen kann von der Krankheit". Grade die Umwelt nimmt z.B. Krücken viel schlimmer war als andere unsichtbare Krankheiten. Traurig. Ich kenne das leider auch aus eigener Erfahrung. Ich habe starke Arthrose und Osteoporose, sieht man ja auch nur auf dem Röntgenbild.

    Ganz liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Und ja es ist wirklich nicht so leicht, aber auch für außenstehende. Klar kann man nicht sehen was in dem anderen ist und es fällt einem schwerer so jemandem zu helfen oder es zu verstehen. Deine Diagnosen sind auch auch nicht so schön :(

      Liebe Grüße,
      Fio

      Löschen
  4. Hallo Liebes,
    ich spreche aus Erfahrung und weiß wie schmerzhaft das sein kann - ich habe einen dreifachen Bandscheibenvorfall in der LWS ist die selbe Bandscheibe wie bei dir hier und noch eine drüber und eine drunter :/ Allerdings sind die Vorfälle bei mir lange nicht so extrem wie bei dir denn meine Bandscheiben sind nicht so extrem abgenutzt bzw. verschoben.
    Das wichtigste ist wie ich gemerkt habe so viel bewegung wie möglich und angemessener Sport um die Muskulatur so zu stärlen, dass man mit dem Bandscheubenvorfall leben kann.
    Schlingentisch-Therapie hat mir auch sehr geholfen. Mittlerweile habe ich nur noch sehr selten Probleme da ich seit der Disgnose vor ziemlich genau 1 Jahr sehr viel für meinen Rücken getan habe und die Resultate wirklich sehr deutlich sind.
    Ich wünsche dir alles alles gute!
    LG Fiona

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Fio,
    das ist ja gar kein schöner Anlass für deine Gesundheitswoche :-(
    Ich hoffe, dass es dir schnell wieder besser geht und du keine Schmerzen mehr hast.
    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen

Followers

Bloglovin

Follow on Bloglovin