[Review] Gesichtsmasken von Montagne Jeunesse

Donnerstag, 23. April 2015


Vor einer Weile bekam ich drei verschiedene Gesichtsmasken zum Testen zugeschickt. Dabei wurde extra drauf geachtet, dass diese für meine Normale, bzw. leicht trockene Haut geeignet sind. Auf den ersten Blick fallen die Masken schon durch ihr Optik auf. Sie sind schrill und bunt und zeigen Frauengesichter mit Früchten auf den Augen. Auf den zweiten Blick sieht man auch das Siegel, dass die Produkte vegan sind und weder die Rohstoffe noch die Produkte an Tieren getestet werden.



Tuchmaske mit roter Tonerde



Als erstes habe ich die Tuchmaske mit roter Tonerde getestet. Die Inhaltsstoffe dieser Maske sind: Natürliche Tonerde, Granatapfel und Zimt. Packt man die Maske aus, so erhält man eine klein zusammengefaltete Tuchmaske, mit ausgeschnittenen Löchern,... Ich muss zugeben, dass ich anfangs etwas Sorge hatte alles mit Ton einzusauen. Dies war nur bedingt der Fall. Nachdem ihr euch die Maske aufs Gesicht gelegt habt, solltet ihr nochmal die Hände waschen oder nichts anfassen, da ihr sonst braune Flecken hinterlasst. 

Die Maske fühlte sich auf der Haut sehr angenehm an, war von der Größe aber leider zu groß für mein Gesicht. Oben berührte die Maske dann meine Haare und färbte diese etwas ein, sodass ich am Ende nicht nur mein Gesicht, sondern auch den Haaransatz reinigen musste. Des Weiteren hat mein linkes Auge etwas empfindlich reagiert, da es anfangs etwas gebrannt hat. Trotzdem fühlte sich die Maske gut an.


Nachdem ihr die Maske abgenommen habt, solltet ihr alles abwaschen, da der Ton recht schnell im Gesicht trocknet und die Haut etwas ankrustet. Auf dem Bild könnt ihr sehen was ich meine, und ich weiß ich sehe da ganz schrecklich aus^^. Bis auf die Größe war ich aber sehr zufrieden mit der Maske und auch der leckere Duft war sehr angenehm. Eine Tuchmaske kostet ca. 1,29€.


Peel Off Maske mit Gurkensaft



Die Peel Off Maske mit Gurkensaft war meine erste Maske dieser Art die ich benutzt habe.  So habe ich zunächst die Packung geöffnet und fand die Maske ziemlich flüssig. Danach habe ich angefangen sie mit meinen Händen auf zu tragen und hatte kurzzeitig das gleiche Problem mit meinem linken Auge wie bei der Tuchmaske, es brannte. Nach einer Weile verging es aber wieder, ich weiß also nicht, ob ich einfach nur dem Auge zu nahe gekommen bin. Generell hatte ich mir die Maske auch etwas fruchtiger vorgestellt, der Duft hat mich sehr an Desinfektionsmittel erinnert. Dem entsprechend schwer fiel mir anfangs das Atmen, wobei sich auch das schnell legte. Der Inhalt kam mir zunächst recht gering vor, da die Maskenschicht sehr dünn war. Nach ca. 10 Minuten merkte ich dann, wie die Maske trocknete, wobei die Spannung nur ungewohnt, nicht schlimm war. So versuchte ich nach ca. 15 min. die Maske abzuziehen, was nur mäßig gut funktionierte. Der Fehler war jedoch schnell gefunden, denn die Stellen wo sie bereits getrocknet war, gingen sehr gut abzuziehen, aber ich hatte anscheinend an einigen Stellen mehr aufgetragen, wo es dann nicht klappte weil die Stellen noch feucht waren. Daher lasst die Maske auf jeden Fall 15-20 min drauf, damit ihr sie gut abziehen könnt, abspülen klappt nämlich nicht ganz so gut. Generell fand ich auch diese Maske ok, ich denke ich werde sie nochmal in einer anderen Duftrichtung probieren, denn die Idee mit dem Abziehen gefällt mir. Außerdem muss ich zugeben, dass mich das Bild auf der Packung etwas irritiert hat, denn aufgetragen ist die Maske bei weitem nicht so grün, sonder eher wie ein Gel, das leicht grün gefärbt wurde. Preislich ist die Maske mit ca. 0,75€ günstig.


Fruit Smoothie mit pürierten Himbeeren



Die letzte der drei getesteten Masken ist Fruit Smoothie mit Himbeeren und Mango für eine porentiefe Reinigung. Diese Maske hat von allen drei definitiv am besten gerochen. Sie war wirklich sehr fruchtig, aber nicht zu aufdringlich. Im Auftrag war sie eigentlich wie die Peel Off Maske, wobei ich hier fast zu viel Produkt hatte. Die Maske war weiß mit einem Stich pink, so wie es auf der Verpackung zu sehen ist und entsprach demnach meinen Vorstellungen. Nach dem Auftragen trocknete die Maske, ähnlich wie Quark, wurde jedoch nicht bröselig. Auch hier fand ich das Gefühl etwas ungewohnt, aber das liegt wohl daran, dass ich zu selten Gesichtsmasken benutze.
Nach der Anwendung musste natürlich alles aus dem Gesicht entfernt werden, wofür ich mir das Peelingpad von Ebelin zur Hilfe nahm. Ich habe für mich noch nicht die richtige Technik zum Abspülen aus dem Gesicht finden können, da mir das Wasser immer an den Armen lang läuft was ich ziemlich nervig finde (habt ihr vielleicht Tips?). Meine Haut fühlte sich danach angenehm an, wobei sie nach der Reinigung etwas trocken war. Auch diese Maske kostet ca. 0,75€.


Habt ihr die Masken schon entdeckt/benutzt?


Liebe Grüße,


*PR-Sample
Zuletzt aktualisiert am 23.04.2015

Das könnte dich auch interessieren

6 Kommentare

  1. Ich hatte auch genau die drei Masken testen dürfen und bin positiv überrascht :). Lediglich die Peel-Off Maske fand ich eher ungeeignet. Der Geruch hat mich ebenfalls abgeschreckt und es hat irgendwie in meinen Augen gebrannt.

    Am besten fand ich die ruit Smoothie Make. Meine Haut war so weich, wie nie xD.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mich bisher an die Masken nicht Ran getraut aber werde sie nun mal versuchen.

    http://neverlandcosmetics.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Vorstellung der Masken :)
    Ich finde die sehen total toll aus. Meine Ma hat die auch immer verwendet. Ich muss sie auch unbedingt ausprobieren.

    Liebst, Anne <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Die sehen optisch wirklich sehr schön aus

      Löschen

Followers

Bloglovin

Follow on Bloglovin