Working Offline with FRIXION

Freitag, 20. November 2015


Vor einer Weile bekam ich ein paar besondere Stifte zum Testen zugeschickt. Nun fragt sich sicher der ein oder andere was an Stiften besonders sein kann. Die Antwort ist ganz einfach: Die Tinte der Stifte lässt sich ganz einfach mit der Rückseite des Stiftes durch Wärme weg radieren. Dabei wird das Papier nicht wie bei den damaligen Radiergummis mit der roten und blauen Seite zerstört, sondern bleibt vollkommen ganz. Während das für mich neu war, konnte mir Junior gleich alles über die Stifte erzählen und wie toll die doch sind. Einige seiner Klassenkameraden hätten die auch, seit dem entdecke ich sie immer wieder in irgendwelchen Händen. Ich muss zugeben, dass ich sehr gerne per Hand Sachen aufschreibe und froh bin, wenn ich mal etwas ohne Monitor machen kann. Meine Notizen schreibe ich sehr gerne ganz klassisch mit Stift und Papier auf, da ich mich so auch nicht so leicht ablenken lasse^^ Heute möchte ich euch also ein paar der Stifte genauer zeigen.


FRIXION Ball

Hier seht ihr drei Farben der FRIXION Ball Stifte, die Farben sind: Brown, Light Blue und Blue. Insgesamt gibt es 10 verschiedene Farben Schwarz, Rot, Blau, Grün, Violett, Hellblau, Pink, Hellgrün, Braun und Orange. Die Ball-Spitze hat einen Durchmesser von  0,70 mm und eine Strichstärke von 0,40 mm. Ich persönlich komme mit Tintenrollern sehr gut klar, fast besser als mit Kugelschreibern.
Wie man auf dem Bild erkennen kann, lassen sich alle drei Farben gut weg radieren, am besten ist eindeutig der Hellblaue, bei ihm sind keine wirklichen Rückstände zu sehen, der Blaue und Braune können auf diversen Papieren Rückstände hinterlassen, je nachdem wie sehr ein Papier die Farben aufnimmt oder nicht. Auf einigen Papierarten hatte ich keine Rückstände, auf anderen minimale, woran genau das liegt kann ich nicht sagen.


FRIXION Point

Der Pilot FRIXION ist in folgenden sieben Farben erhältlich: Schwarz, Rot, Blau, Grün, Violett, Hellblau und Pink. Im Gegensatz zum Vorherigen hat dieser nur eine Ball-Spitze von 0,50 mm Durchmesser und eine Strichstärke von 0,30 mm, durch den dünnen Strich ist auch der Tintenverbrauch geringer. Wer gerne mit Finelinern schreibt wird diese Spitze sehr mögen und mit ihr gut klarkommen. Das Gehäuse ist im Vergleich zum Frixion Ball 07 ein schmaler, kürzer und leichter und soll dadurch für kleine Hände leichter zu führen sein.

Alle drei Varianten lassen sich sehr gut weg radieren wobei auch hier beim lilanen durch den Rotanteil minimale Rückstände möglich sind. Generell habe ich das Gefühl, dass sie sich leichter wegradieren lassen als Frixion Ball Stifte, da sie keine breite Miene haben und man mit ihnen weniger Druck auf das Papier ausübt. Denn selbst wenn die Tinte verschwindet so bleiben doch die "Einkerbungen" übrig, wenn man stark aufdrückt.


FRIXION Clicker

Die FRIXION Clicker gibt es mit unterschiedlichen Mienen, zum einen mit einem Durchmesser von 0,5mm und 0,7mm. Letzter Variante könnt ihr hier sehen und es gibt sie ebenfalls in sieben Farben: Schwarz, Rot, Schwarzblau, Blau, Grün, Violett, Hellblau und Pink. Sie haben eine Edelstahlspitze mit 0,70 mm Durchmesser und erzeugen eine Strichstärke von 0,40 mm. Sie enthalten ebenfalls eine flüssige Tinte, wovon man im ersten Augenblick erst mal nicht ausgeht. Im Gegensatz zu den anderen haben sie keine Kappe sondern werden mithilfe des transparenten Klickers an der Seite heraus geschoben.
Auch hier lassen sich die Farben prinzipiell wieder gut wegradieren, allerdings kann es sich auch hier zwischen verschiedenen Papiersorten unterscheiden. Durch die etwas breitere Miene ist auch stärkerer Druck möglich, weshalb es hier Rückstände der Einkerbungen sichtbar bleiben können. Ich persönlich schreibe mit diesem Modell sehr gerne, da ich die Spitze sehr mag und die Art und Weise wie der Stift über das Papier gleitet, allerdings finde ich den Klicker am Ende beim radieren etwas störend, da ich nicht genau weiß wie ich ihn anfassen soll. Ich fasse immer in der Nähe der Spitze an, in dem Fall am Ende wo der Klicker ist.



FRIXION Light

Hinter dem Namen FRIXION Light verbergen sich sechs Farben von Textmarkern: Gelb, Orange, Grün, Pink, Blau und Violett. Des Weiteren gibt es noch vier Nuancen des Frixion Light Soft, was genau an denen anders ist, kann ich nicht sagen. Die Spitze ist 3,8 mm breit und damit etwas schmaler als die anderer Marken, dafür ist der Schaft aber auch deutlich schmaler. Von der Farbintensität / Leuchtkraft finde ich die Stifte nicht ganz so leuchtend wie man es vielleicht von anderen Textmarkern kennt, jedoch erfüllen sie ihren Zweck vollkommen.
Wie man auf dem Bild gut erkennen kann, gehen der Gelbe und Türkise Stift sehr gut weg, der Rosane hinterlässt minimal Rosane Rückstände, was wie bei den Stiften davor auch vom Papier abhängig sein kann. Generell muss man bei den dunkleren Farben etwas kräftiger radieren damit die Farbe weggeht. Bei den Textmarkern gibt es aber noch ein zweites Problem, je nachdem mit was der markierte Text gedruckt wurde, kommt die Druckertinte evtl. mit dem Radieren klar.  Ich hatte Texte da ist die Tinte leicht verwischt, bei anderen garnicht, das Gleiche gilt auch beim Markieren von Text der mit Kugelschreibern geschrieben wurde.


Zusammenfassung


Die Tintenroller und Textmarker schreiben alle mit einer speziellen metamorpher Tinte und lassen sich mit der Kunststoffkugel am Schaft-Ende der Stifte ganz einfach wegreiben. Durch die besondere Zusammensetzung der Geltinte verschwindet sie bei 60°C per Reibungswärme und so verschwindet jede Linie die vorher mit einem FRIXION Stift entstanden ist. Auch der umgekehrte Effekt ist möglich: Dafür legt man ein Blatt auf dem sich die unsichtbare Schrift oder Zeichnung befindet bei -10°C ins Gefrierfach und die Tinte erscheint wieder auf dem Papier. Ich finde die Idee der Stifte sehr gut und sie funktionieren auch. Besonders wenn man erneut über die weg radierte Stelle schreibt ist kaum was zu erkennen. Die Stifte sind alle in der Farbe ihrer Tinte, weshalb man auch gut und schnell erkennt zu welchem Stift man greifen soll. Preislich liegen sie zwischen 1,50€ und 3,50€ wobei es für alle Stifte zum Schreiben auch Ersatzmienen gibt (Für die Textmarker nicht). Die Kunststoffkugel am Ende hat sich bei mir bisher kaum abgenutzt, es macht jedoch keinen unterschied mit welcher Kugel man welche Tinte entfernt, sodass man zur Not auch die eines anderen Stiftes verwenden könnte.


Meine Meinung


Ich persönlich schreibe sehr gerne mit Füller, einfach weil ich es in der Hand angenehmer finde, als mit einem Kuli. Die Tintenroller sind für mich aber einer sehr gute Alternative, weshalb ich in letzter Zeit sehr gerne mit den FRIXION Clicker oder Ball schreibe. Das man sie nun auch noch wegradieren kann finde ich sehr  gut, denn gerade wenn man sich über etwas Gedanken macht, kommt eben doch mal der ein oder andere Punkt den man ändern möchte. Bei meinen Notizen zu meiner Arbeit konnte ich so schon das ein oder andere entfernen oder nachdem es geklärt wurde das Fragezeichen daneben entfernen. Deswegen kann ich euch die Stifte auch sehr empfehlen. Zum Schluss möchte ich euch noch darauf hinweisen, dass es derzeit auf der Facebook Seite von FRIXION jede Wochen eine „PILOT Spaßaufgabe“  gibt, wo man etwas gewinnen kann. Dieses mal ist das Thema: "Endlich Freitag! Was ist dein #Motivational für’s Wochenende?", dazu sollt ihr etwas aufschreiben oder zeichnen und unter dem Hashtag #happywriting hochladen. Es waren bisher schon einige schöne Bilder zu den letzten Themen, also schaut mal vorbei. Ich habe mir natürlich auch ein paar Gedanken gemacht und klassisch #backtoschool etwas versucht zu zeichnen ^^

Wie findet ihr die Idee der Stifte?


Liebe Grüße,


*Sponsored Post/Werbung
Zuletzt aktualisiert am 20.11.2015

Das könnte dich auch interessieren

12 Kommentare

  1. Ich liebe diese Stifte total. Manchmal / gerade zur Berufsschulzeit war es echt praktisch.

    AntwortenLöschen
  2. Die Stifte sind so genial! Sandy von Sandylicious hat sie kürzlich auch vorgestellt und schon da war ich "Feuer und Flamme" :D So bleibt im Kalender alles übersichtlich ohne dass man tausend mal etwas durchstreichen muss :) Werde mir da auf jeden Fall auch welche kaufen, bin nur noch nicht dazu gekommen.

    Liebe Grüße und ein schönes WE
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sie sind wirklich praktisch, du musst nur aufpassen dass du nicht zu doll reibst und dann eine Seite im Kalender raus reißt. Ist aber nur bei welchen möglich wo die seiten durch eine ganz ganz dünne Spiralbindung fest gemacht sind und eh schnell raus reißen.

      Löschen
  3. Das ist ja total süß :)
    Cool, das man sie wegradieren kann..meine Blätter sind immer voll TippEx..sehr unschön!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ^^ das würde dir damit auf jeden Fall erspart bleiben, da man sie auch öfter als ein mal wegradieren kann.

      Löschen
  4. Die Stifte sind echt cool, kannte ich noch gar nicht! Aber gerade wie beschrieben für den Kalender scheinen die echt praktisch zu sein! Danke fürs Vorstellen!

    AntwortenLöschen
  5. Coole Teile :D
    Scheinen echt genial zu sein !
    Die Farben sind auch ganz schön

    Liebst Kim,
    http://kimspreciousbeauties.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Stifte kann ich ja nie genug haben und dann auch noch mit Funktionen. Finde ich eine tolle Idee!
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Seit ich neuerdings in einem Schreibwarenladen arbeite, bleib ich auch immer vor denen stehen und schmachte sie an :D Am schönsten finde ich den grünen, aber auch der lilafarbene ist schick.

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Ich liiiiiebe die Frixion Ball! Benutze die auf Arbeit oder in der Berufsschule immer. :)
    Super faszinierend! :D

    Liebste Grüße,
    Tanachi

    AntwortenLöschen
  9. Huhu :)

    Ich liebe tolle Stifte, auch wenn ich nicht mehr in die Schule gehe, kauf ich mir hin und wieder Stifte! Diese sind auch sehr schön :)

    Liebe Grüße von
    Miss Pi und ihre Sicht der Dinge

    AntwortenLöschen

Followers

Bloglovin

Follow on Bloglovin