Compressed Deos + Mein aktueller Deobestand

Dienstag, 26. April 2016

Vor einer Weile habe ich gelesen, dass es nun auch compressed Deos für Männer gibt. In diesem Zusammenhang habe ich mir etwas mehr Gedanken über die Deos gemacht. Ich persönlich besitze einige und weiß auch, dass nur weil die Verpackung kleiner ist und nur 75ml Inhalt hat, sie doch den Inhalt einer Dose von 150 ml hat. Die compressed Deos wurden 2013 erstmals von Unilever auf den Markt gebracht, sodass es sie von der Marke Dove, Rexona und Dusch Das gibt. Eine Flasche enthält 50% weniger Treibgas und benötigt 20% weniger Verpackungsaluminium. Dazu kommt aus meiner Sicht aber auch noch, dass sie beim Transport weniger Platz wegnehmen und so auch weniger Abgase etc entstehen.
Die kleinen Flaschen halten bei mir schon ewig und sind auch für unterwegs bestens geeignet. Um so erstaunter war ich, dass Unilever sie erst jetzt für Männer raus gebracht hat. Für mich gibt es eigentlich nur Vorteile der compressed Deos, da man doch den gleichen Inhalt bekommt und damit noch etwas gutes für die Umwelt tut. Ich gebe zu, nicht in jeder Hinsicht auf die Umwelt Rücksicht zu nehmen, so achte ich nicht immer auf Nachhaltigkeit, etc. Doch im Bezug auf diese Form von Deos entsteht für mich als Endverbraucher keine wirklichen Nachteile oder Umstellungen.
Je mehr ich darüber nachgedacht habe, um so mehr habe ich mich gewundert, warum noch nicht mehr Hersteller auf diese Form umgestiegen sind, bzw noch mehr compressed Deos hergestellt werden. Vermutlich liegt es aber einfach auch am Endverbraucher, der denkt, dass er weniger Inhalt bekommt, von wegen kleine Flasche, wenig Inhalt? In einer Pressemitteilung habe ich gelesen, dass Unilever seine Mitbewerber einlädt, ebenfalls die compressed Technologie einzusetzen, um die Umwelteinwirkungen der Branche zu reduzieren. Ich persönlich würde mich darüber sehr freuen, wenn es bald auch von anderen Marken mehr Deos dieser Form gibt. Die ersten drei Compressed Deos von ISANA konnte ich bereits entdecken.
Ein paar meiner Deos habt ihr nun schon in den Bildern davor begutachten können. Hier seht ihr noch das Balea Deo sensitive (es riecht sehr gut), das Playboy Deo (ich liebe Deos die einen Parfümduft haben) und das Nivea Invisible Deo. Letzteres würde ich mir nicht nachkaufen, da ich damit nicht sehr zufrieden bin. Es sprüht bei mir weiße Flecken und es gibt für mich bessere.
Dazu gesellt sich noch das BerryLove Deo mit Himbeer Duft, sowie ein kleines mini Deo von ISANA und Rexona. Letzteres habe ich mal bei einem Turnier bekommen, allerdings gab es das zum Start und nicht weil wir gemuffelt haben^^. Vielleicht fliegt auch noch ein kleines Mini Deo irgendwo rum, aber ich konnte kein weiteres finden.
Außerdem habe ich noch diese zwei Deoroller, die ich jedoch nicht so gerne verwende, da ich lieber Sprühdeos benutze. Der rechte Mum Deo-Roller ist mein derzeitiger Aufbrauchkandidat, besonders morgens benutze ich ihn, tagsüber mag ich Sprays einfach viel lieber. Wie ihr seht habe ich einen ganz schön großen Vorrat an Deos. Deswegen kaufe ich schon eine ganze Weile keine Deos mehr, da ich endlich meinen Vorrat verringern möchte. Leider habe ich das Gefühl, dass die Teile einfach ewig halten.


Benutzt ihr compressed Deos und habt ihr auch so viele zu Hause?


Liebe Grüße,


*PR-Samples enthalten
Zuletzt aktualisiert am 26.04.2016

Das könnte dich auch interessieren

7 Kommentare

  1. Ich habe auch einige Deos Zuhause, die werden bei mir einfach nicht leer und durch diverse Testaktionen kommen immer wieder Neue hinzu :D Ich finde die Compressed Deos auch toll, das Konzept dahinter ist wirklich gelungen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich benutze Roller auch morgens...zwischendurch in der Handtasche habe ich kleine Sprays. Benutze zurzeit das Nivea Protect & Care.
    Liebe Grüße
    Sandra
    [plentylife.blogspot.de]

    AntwortenLöschen
  3. Du hast aber viele Deos zuhause :) Ich finde das Prinzip der Compressed Deos richtig toll und würde mir wünschen das auch andere Marken solche Deos auf den Markt bringen. Ich bin mit den Deos von Rexona nämlich nicht zufrieden.

    Liebe Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich versuche sie auch kramfphaft leer zu bekommen, aber wie gesagt sie füllen sie gefühlt immer auf. Ich kaufe schon ewig keine neuen mehr, aber es kommen doch irgendwie immer neue dazu.

      Löschen
  4. Als ich noch Sprühdeos benutzt hab, hab ich einmal ein Compressed gekauft. Leider empfand ich dass es doch schneller aufgebraucht ist als ein "normales" und dazu fand ich das Treibgas unheimlich reizend (im negativen Sinn). Ich bekam regelrechte Hustanfälle. Ich hab's zwar dann aufgebraucht aber nicht mehr nachgekauft.
    Da ich an sich aber schnell schwitze bin ich irgendwann auf das Maximum Protection von Rexona umgestiegen, einfach weil es eine Creme ist und keine Flüssigkeit und es ein richtiges Antitranspirant ist, zwar mit Alu aber mich stört das nicht wirklich.

    Seit ich auf den Stick umgestiegen bin hab ich auch nicht mehr so viele Deos zuhause. Davor war es ähnlich wie bei dir.

    LG
    K.ro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm das ist ja komisch, dass die compressed Deos bei dir reizender waren. Ich hab das Gefühl, dass es am Deo selbst liegt. Die AXE Deos von meinem Freund fand ich auch immer schlimm, aber die beiden Männer Compressed deos nicht. Aber wenn du mit dem Stick eine gute Alternative gefunden hast, ist das ja auch super, vor allem wenn er den ganzen Tag hält :)

      Liebe Grüße,
      Fio

      Löschen
    2. Hmm das ist ja komisch, dass die compressed Deos bei dir reizender waren. Ich hab das Gefühl, dass es am Deo selbst liegt. Die AXE Deos von meinem Freund fand ich auch immer schlimm, aber die beiden Männer Compressed deos nicht. Aber wenn du mit dem Stick eine gute Alternative gefunden hast, ist das ja auch super, vor allem wenn er den ganzen Tag hält :)

      Liebe Grüße,
      Fio

      Löschen

Followers

Bloglovin

Follow on Bloglovin