Der perfekte Pferdeschwanz mit Plaitpusher

Samstag, 25. Februar 2017

Wer kennt es nicht, der Pferdeschwanz hängt platt runter und hat wenig Volumen? Besonders bei langen oder dünnen Haaren kommt dieses Phänomen häufig vor. Abhilfe soll der Plaitpusher schaffen, aber was ist ein Plaitpusher? Der Plaitpusher ist ein kleines festes Plastikteil, mit dem ihr mehr Volumen ins Haar zaubern könnt.
Insgesamt gibt es drei verschiedene Größen:
  • Small: Für dünnes Haar und kleine Kopfformen, der auch für Kinder geeignet ist. Er hat einen Druchmesser von ca. 16mm und kostet 5,99€.
  • Medium: Dieser Plaitpusher ist für normales Haar. Er hat einen Durchmesser von ca. 21mm und kostet 7,99€.
  • Large: Diese Größe ist besonders für dickes und lockiges Haar geeignet. Der Plaitpusher hat mit 25mm eindeutig den größten Durchmesser und kostet 9,99€.
Durch die Durchsichtige Form fällt der Plaitpusher im Haar nicht auf und obwohl er sehr hart ist, verspürt man kein unangenehmes Gefühl beim Tragen.

Die Anwendung

Die Anwendung ist wirklich sehr einfach: Ganz normal einen Pferdeschwanz binden und dann den Plaitpusher mittig durch den Zopfgummi schieben. Dafür teilt ihr den Zopf in zwei möglichst gleich große Hälften und schiebt den Plaitpusher mit der Spitze nach vorne in den Zopf. Anfangs fand ich es ziemlich ungewohnt und habe es nicht sofort hinbekommen, da man natürlich etwas Druck ausüben muss um den Plaitpusher in den Pferdeschwanz zu bekommen. Der Zopfgummi sollte nach Möglichkeit nicht zu fest sein, aber wenn er zu locker ist klappt es auch nicht. Ich habe ihn bei mir wie gewohnt drei mal um den Zopf gewickelt und damit hat es super geklappt.
Viel Übung braucht man nicht wirklich, je fester der Zopfgummi ist, desto mehr muss man natürlich drücken. Da ich keine dicken Haare habe, konnte ich den letzten Plaitpusher leider nicht testen. Ich habe ihn einfach nicht in mein Zopfgummi bekommen, entweder der Plaitpusher war zu groß oder das Zopfgummi zu lose. Den Kleinen und Mittleren konnte ich aber anwenden und möchte euch natürlich auch das Ergebnis zeigen.

Pferdeschwanz ohne Plaitpusher

Hier seht ihr meinen Pferdeschwanz ohne Plaitpusher, es ist gut zu erkennen, dass durch die Länge meiner Haare er schon am Ansatz des Zopfhalters direkt nach unten gezogen wird und kaum absteht.

Pferdeschwanz mit kleinem Plaitpusher

Auf diesem Bild trage ich den kleinen Plaitpusher und es ist schon ein deutlicher Unterschied zu erkennen. Hinter dem Haargummi geht der Zopf waagerecht weiter und fällt dann etwas voluminöser nach unten. 

Pferdeschwanz mit mittlerem Plaitpusher

Auf dem letzten Bild trage ich den mittleren Plaitpusher der nochmal mehr Volumen in meinen Pferdeschwanz bringt und ihn hinter dem Zopfgummi sogar noch etwas höher gehen lässt. Aus meiner Sicht zaubern beide Plaitpusher ein tolles Ergebnis in meine Haare und trotz meiner langen Haare hängt der Zopf nicht mehr so runter und ist sogar noch etwa fester als ohne.

Fazit

Besonders bei einem hochgebundenen Pferdeschwanz fand ich das Ergebnis sehr gut, allerdings kann ich nicht sagen wie er sich bei dicken Haaren verhält. Den Plaitpusher kann man natürlich auch verwenden, wenn man einen niedrigen Pferdeschwanz trägt, allerdings wird dann das Ergebnis nicht so gut sichtbar sein, da er ja schon weit unten ist. Mit dem passendem Plaitpusher bekommt der Zopf neben dem Volumen auch mehr Halt, was ich besonders beim Sport gut finde. Dabei hängt es aber auch davon ab, was ihr für Sport macht ;)


Liebe Grüße,

*Werbung
Zuletzt aktualisiert am 25.02.2017

Das könnte dich auch interessieren

11 Kommentare

  1. Was es nicht alles gibt! Ist voll interessant und ziemlich cool. :) Da ich auch eher dünnes Haar habe, wäre der auch echt etwas für mich. Bin gerade mega begeistert, Danke. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Davon hab ich ja noch nie gehört! Aber sehr interessant. Den muss ich mir besorgen. ;-)
    Liebe Grüße, Anjanka von glamourgirl.eu

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja nen interessantes Produkt, ich kannte sowas nicht gar nicht.

    Lg Jasmin

    AntwortenLöschen
  4. Hi liebe Fio
    Zuerst dachte ich es handle sich um ein Volumenpuder oder so, als ich die Döschen gesehen habe, erst auf den zweiten Blick habe ich gecheckt, dass es sich um die Dinger oben drauf handelt. Das Ergebnis gefällt mir eigentlich total gut.
    Für mich müsste es schon die mittlere Variante sein, aber ich denke, dass ich den Plaitpusher dann doch zu oft vergessen würde reinzumachen, wenn ich einen hätte.

    Liebe Grüsse Lena

    AntwortenLöschen
  5. Wie cool ist das denn.
    Das ist ja wirklich optimal für mein feines Haar, muss ich gleich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  6. Uii, das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen. Danke fürs Vorstellen! :)

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annashines.com

    AntwortenLöschen
  7. Wow, sowas habe ich ja noch nie gesehen. Finde die Idee aber ganz gut und deine Bilder überzeugend. Bei meinen dicken Haaren wäre das aber glaube ich nichts.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  8. Sowas habe ich bisher noch nicht gesehen. Plaitpusher sieht aber sehr interessant aus.


    Liebe Grüße,

    Nina.

    www.makeupinflight.com

    AntwortenLöschen
  9. ach das ist ja ne tolle idee!
    man sieht sehr gut den unterschied ^-^

    Liebe Grüße Stadtprinzessin

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja spannend, habe ich noch nie gesehen.

    AntwortenLöschen

Followers

Bloglovin

Follow on Bloglovin