Sanfte Haarentfernung mit Visett

Donnerstag, 13. Juli 2017

Das Wetter wird in Berlin langsam wieder wärmer und die kurze Kleidung kann endlich getragen werden. In anderen Teilen ist es ja schon eine Weile warm, aber hier regnet es gefühlt seit Wochen. Mit den Röcken und Kleidern wird natürlich das Thema Haarentfernung wieder wichtiger. Immerhin kann man unter einer langen Hose nicht sehen ob man enthaart ist oder nicht. Für die Haarentfernung gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, eine davon ist das Enthaarungspulver von visett.
Visett ist ein Pulver zum selbst anrühren, was ihr für alle Körperstellen verwenden könnt. Es kann demnach auch im Intimbereich, Bauch, Brust, Achseln,... verwendet werden. Bevor ihr es aber großflächig verwendet, wird ein Test auf einer kleinen Hautstelle empfohlen. Ich habe die 300g Packung zum Testen bekommen, sie enthält: 2x100g, 2x50g, einen Holzspatel, einen Handschuh und einen Maßbecher. Für Beine und Intimbereich braucht man etwa 200g, nach meiner Erfahrung aber nur wenn ihr die ganzen Beine macht. In meinem Test habe ich 150g angerührt und das hat locker für beide Waden, Achseln und Intimbereich gereicht. Kaufen könnt ihr das Pulver entweder bei visett direkt, oder bei Amazon (300g oder Vorteilspack) für 9,90€ (300g).
Die Anwendung ist wirklich kinderleicht. Ihr nehmt die gewünschte Menge an visett Pulver und mischt es entsprechend der Anleitung mit Wasser zusammen. Die fertige Paste könnt ihr nun auf die gewünschten Körperstellen auftragen. Die Einwirkzeit beträgt 7 Minuten, maximal 14, danach solltet ihr die Paste mit kreisenden Handbewegungen und wenig lauwarmen Wasser ablösen. Lasst die Paste auf keinen Fall länger auf den Körperstellen, da dies zu starken Hautreizungen führen kann.
Beim Auftragen fühlt sich die Paste angenehm frisch an und lässt sich gut auftragen. Mit der Zeit trocknet sie etwas an, lässt sich aber mit etwas Wasser sehr gut entfernen. Wenn ihr wie ich gleich mehrere Körperstellen enthaaren wollt, solltet ihr beispielsweise erst die Beine und dann die Achseln + Co machen. Allein das Auftragen bei den Beinen kostet etwas Zeit, sodass ihr bei mehreren Körperstellen aufpassen müsst, dass ihr die 7-14min nicht überschreitet. Ich habe das Pulver an den Beinen, Achseln und Intimbereich sehr gut vertragen und es hat gut funktioniert.
Das Ergebnis ist ähnlich wie bei rasieren, die Haare wachsen nach ein paar Tagen nach. Bei einer regelmäßigen Anwendung wachsen die Haare jedoch langsamer und dünner nach. Im Gegensatz zum Rasieren bekommt man keine Rasierpickel und die Haut fühlt sich viel weicher an, was mich besonders im Intimbereich überzeugen konnte. Ihr habt also eine super weiche Haut nach der Anwendung. Im Gegensatz zum Rasierer und Co kann man die Paste auch bei langen Haaren erfolgreich anwenden. Besonders im Intimbereich konnte mich visett überzeugen, da ich dort einfach nicht gerne mit Rasierer und Co. hantiere.
Das Aloe Vera Gel von visett ist ein 100% Naturkosmetikprodukt. Es ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspender für den ganzen Körper und soll der Haut ein glattes, strahlendes Aussehen verleihen. Das Aloe Vera Gel ist ideal für gereizte Haut nach der Haarentfernung, Rasur oder nach dem Sonnenbad. Es wirkt beruhigend und lindernd und ist für alle Hauttypen geeignet (auch bei sensibler/empfindlicher Haut).
Das Gel fühlt sich angenehm frisch an und besteht aus: Aloe Barbadensis Leaf Juice, Citric Acid, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Xanthan Gum, Aqua. Ihr könnt das Aloe Vera Gel sehr vielfältig einsetzen, da es für Gesicht, Körper und Haare geeignet ist. Es kann beispielsweise bei trockenem, brüchigen Haar aufgetragen werden, anschließend einziehen lassen und bürsten um kräftigere, weiche Haare zu bekommen. Natürlich kann das Gel auch als Bodylotion, Pflege für trockene Stellen oder After Shave verwendet werden. Das Gel könnt ihr bei Amazon für 9,90€ (200ml) kaufen, bei visett direkt konnte ich es nicht finden.

Fazit

Das Visett Enthaarungspulver kann ich euch vor allem im Intimbereich oder für alle Körperstellen empfehlen, wo ihr nicht gerne rasiert. Bei der ersten Anwendung wächst das Haar noch recht zügig nach, was über die Zeit aber auch immer länger dauert. Die Paste habe ich sehr gut vertragen und die Haut fühlte sich nach der Anwendung sehr weich an, was ich sonst nach dem Rasieren nicht habe. Wenn ihr bezüglich der Produkte von visett weiterhin auf dem Laufen bleiben wollt, schaut gerne auf deren Homepage oder Facebook Seite vorbei.



Liebe Grüße,

*Werbung
Zuletzt aktualisiert am 13.07.2017

Das könnte dich auch interessieren

9 Kommentare

  1. Das klingt ja wirklich interessant. Sollte ich auch mal testen.

    AntwortenLöschen
  2. Also für den Intimbereich stelle ich mir die Paste auch als sehr gute Alternative zum Rasieren vor. :) Sie wird ja einfach abgewaschen, wenn ich das richtig gelesen habe, oder? Das ziept auch nichts? :) Danke für den tollen Tipp. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja toll, ich glaub ich muss mir die Paste auch mal zulegen. Vielen Dank für den Tipp.

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt gut, ich werde es sicher testen!

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die ausführliche Review!
    Klingt wirklich nach einer guten Alternative zur Rasur.

    Liebe Grüße,

    Janika - nothing personal

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich ja nach einer interessanten Alternative an - das werde ich mir mal merken :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die Review! Das klingt sehr interessant. :-)

    Liebe Grüße, Nina von www.makeupinflight.com

    AntwortenLöschen
  8. Wow, von so einer Paste habe ich bisher noch gar nichts gehört. Für die Beine wäre mir das wohl zu aufwendig, aber für andere Stellen (haha) klingt das echt super! Ich habe eben schon auf der Seite gestöbert. Danke für den tollen Tipp. :)

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annashines.com

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt ja interessant und nach einer tollen Alternative. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen

Followers

Bloglovin

Follow on Bloglovin